Schnarchen als Beziehungsproblem

Wenn Schnarchen zur ernsthaften Belastung wird

Ein weitverbreitetes Problem ist das Schnarchen in jedem Fall. Allerdings machen sich die wenigsten Menschen Gedanken darüber, was für Auswirkungen die Schlafgeräusche noch haben können. Also Schnarchen was tun?

Bei mir fing das Schnarchen erst langsam an und wurde dann im Laufe der letzten zwei oder drei Jahre immer stärker. Am Anfang lag es oft an meiner in der Nacht eingenommenen Schlafposition. Irgendwie landete ich immer auf dem Rücken und nervte dann meine Umgebung mit lauten Geräuschen in der Nacht. Auch bei Erkältungen war es wahrscheinlich nicht immer besonders angenehm neben mir zu schlafen.

snoring

In der letzten Zeit schnarchte ich aber auch außerhalb der Erkältungsphasen und sogar wenn ich auf der Seite schlief. Warum wusste ich nicht – meine Freundin fand es allerdings gar nicht so lustig. Schließlich wurde ihr durch mein immer stärkeres Schnarchen der Schlaf vermiest. Warum? Sie hat leider einen sehr leichten Schlaf und wachte immer wieder auf. Doch was kann man überhaupt unternehmen wenn man schnarcht. Gibt es überhaupt Lösungen? Tatsache ist, dass mein Schnarchen nach einiger Zeit zum Streitthema in meiner Beziehung wurde. Schlechterer Schlaf bei häufigem Aufwachen ist nicht gerade gut für die Nerven. Meine Freundin wird dann schnell mal gereizt und teilweise richtig zickig. Deshalb habe ich vor gut einem Jahr beschlossen, den Ursachen von meinem Schnarchen auf den Grund zu gehen. Das war zwar gar nicht so einfach, nach einiger Zeit habe ich das Problem aber in den Griff bekommen. Seitdem können wir auch wieder friedlich in einem Bett schlafen – vorher war sogar vom Umzug auf die Couch im Wohnzimmer die Rede. Nicht das die Schlafqualität dort viel besser gewesen wäre. Aber das war sowieso eher ein verzweifelter Gedanke, als der nächtliche Lärm immer öfter den Schlaf kostete.
Wie ich das Schnarchen in den Griff bekam

Zunächst einmal mussten wir ja herausfinden, wann genau ich besonders stark schnarche. Wer alleine wohnt und schläft hat es da sicherlich schwerer. Meine Freundin hingegen war doch sehr interessiert an einer schnellen Lösung. Auf dem Rücken liegend zu schnarchen oder überhaupt in bestimmten Schlafpositionen stärker zu schnarchen, ist vollkommen normal. Bei einer Erkältung oder einer verstopften Nase sind die Atemwege auch nicht frei – Schnarchen ist also ganz normal. Darüber hinaus gibt es ja noch viele weitere Gründe für starkes oder weniger starkes Schnarchen. Übergewicht, das Alter, das Geschlecht – Männer schnarchen grundsätzlich häufiger als Frauen, sind nur einige der Ursachen.

Nachdem wir bei mir keine genauen Gründe feststellen konnten, bin ich letztendlich zum Arzt gegangen. Nicht selten liegt das Problem in Schwierigkeiten mit der Nase oder mit den Nasennebenhöhlen. Ohne einen Arzt ist es auch recht schwierig, so etwas herauszufinden. Es waren zwar einige Untersuchungen nötig, doch insgesamt war das Problem dann gut zu finden: Ich habe eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung. Diese trat immer wieder akut auf und führt dann zu dem doch recht nervigen Schnarchen. Man selbst merkt diese Entzündung kaum – höchstens durch recht häufig auftretende Erkältungen könnte man es feststellen. Spezielle Nasensprays und ein wenig Geduld haben das Problem bei mir nicht vollständig gelöst, dafür aber deutlich verbessert. Mittlerweile ist mein Schnarchen stark zurückgegangen, meine Freundin ist wieder glücklich und ich habe vielleicht etwas seltener Erkältungen als vorher. Obwohl ich mir da noch nicht sicher bin, ob eine wirkliche Verbesserung vorhanden ist. Vielleicht muss ich doch mehr Sport machen, mehr Vitamine essen oder einfach insgesamt gesünder leben? Wichtig ist mir aber an dieser Stelle zunächst, dass ich nicht mehr so schnarche wie vorher.

Ursachen für laute Schlafgeräusche

Einige der bekanntesten Ursachen für das Schnarchen habe ich ja zuvor schon genannt. Männer sind von Natur aus durch ihre schmaleren Luftwege anfälliger für das Schnarchen als Frauen. Je nach Schlafposition können die nächtlichen Geräusche auch mal lauter werden. Bei starkem Übergewicht sorgt das zusätzliche Fettgewebe oft für laute Geräusche im Schlaf, auch Alkohol, Medikamente und Zigaretten können das Schnarchen verursachen. Die Gründe sind sehr vielseitig und nicht immer kann etwas unternommen werden. Es lohnt sich aber, den Ursachen auf den Grund zu gehen und eventuell einen Arzt aufzusuchen. Schließlich ist Schnarchen manchmal auch ein Anzeichen für vorhandene gesundheitliche Probleme, die besser aus der Welt geschafft werden. Ich bin jedenfalls ganz froh, dass bei mir eine Lösung möglich war.